Weiß-Schwarzcolumbia

 

Hahn und Henne

fast übereinstimmend gezeichnet. Kopf rein weiß. Halsbehang mit breiten, tief schwarzen, grün glänzenden Schaftstrichen und weißem Saum. Die Zeichnung fast bis zum Kopf hinaufreichend und vorn geschlossen (Kragenschluss). Die Federn des Oberrückens zeigen schwarze Tropfenzeichnung.Im Sattel des Hahnes angedeutete Zeichnung gestattet.

Sattel der Henne rein weiß. Schwanz schwarz, kleine Sichelfedern des Hahnes und Schwanzbeifedern der Henne weiß gesäumt.In den Hauptsichein des Hahnes und den großen Schwanzdeckfedern der Henne weiße Säumung gestattet. Handschwingen schwarz mit weißem Außenrand. Armschwingen innen schwarz, außen weiß, sodass der zusammengelegte Flügel weiß erscheint. Übriges Gefieder rein weiß. Untergefieder grau.


Grobe Fehler

Stark durchstoßende Schaftstriche im Halsbehang (schwarzer Kragen); Doppelsaum bei den Hähnen; bräunliche Sprenkelung und schwarze Federn im Rücken; bräunliche Tönung der Schaftstriche, der Schwanzdeckfedern und im Untergefieder; fast weiße Schwingen; viel Weiß in den Hauptsichein, besonders bei Junghähnen; fehlende Zeichnung der Schwanzfedern bei Hennen; stark gelber Anflug im Deckgefieder; gänzliches Fehlen des Farbstoffes im Untergefieder.