Rot

 

Hahn

Glänzendes, gleichmäßiges, sattes, jedoch nicht zu dunkles Rot. Untergefieder rot. Federkiele rötlich hornfarben. Schwingen rot oder rot mit schwarzen Einlagerungen, die bei geschlossenem Flügel nicht sichtbar sind. Schwanz schwarz gestattet, mit purpurfarbigem, nicht grünem Glanz. Lauffarbe mit rotbraunen Schuppen oder roten Seitenstreifen gestattet.


Henne

Gleichmäßiges, sattes Rot, etwas heller als beim Hahn. Sonst diesem gleich.


Grobe Fehler

Beim HAHN: Glanzlose Farbe; gelblicher Halsbehang mit dunkelroten Schultern. Bei der HENNE: Gelbliche oder mehlige Farbe; schaftstrichartige Zeichnung. Bei HAHN und HENNE völlig schwarze Federn in Schwingen und Mantelgefieder; weißes oder stark rußiges Untergefieder; haarige Federbildung.


Aktuelle und historische Fachberichte